Sonntag, 3. Dezember 2017

DIY Sternchen aus Filz

Hallo zusammen,

heute noch ein kleines und einfaches DIY.

Für den Baum, als Deko oder als Geschenkanhänger. So ein Sternchen macht sich überall gut.



Was du brauchst:

* Filz (einfachen dünnen Bastelfilz) in Gelb und Schwarz
* Nadel und Garn (oder auch eine Nähmaschine, damit geht es noch schneller)
*Watte (ich habe Kosmetikwatte genommen)
* Perlen oder Klebeperlen oder weißen Filz für die Augen
*Optional: Band für die Schleife
* roter Filzstift
* Stoffkleber

1.Für den Stern musst du zwei Sterne ausschneiden, die aufeinander passen. Ich habe ihn frei Hand gezeichnet. Vorlagen von Sternen findet man aber einfach im Internet.
2. Mit Nadeln und Faden alle bis auf eine Seite schließen. Ich habe mich für gelbes Garn entschieden, denn die Naht soll nicht hervorstechen, sondern das kleine Gesicht des Sterns. Welchen Stich ihr wählt, ist wieder euch überlassen. Gern so einfach wie möglich.
3.Das Sternchen mit Watte befüllen, bis es etwas aufgeplustert ist. Mit einem Stift vorsichticht etwas Watte in die Ecken schieben.
4. Die letzte Seite schließen.
5. Aus schwarzem Filz zwei Augen und einen Mund ausschneiden und aufkleben. Mit Perlen oder weißen Filz die Augen fertig stellen.
6. Die Wangen mit dem Filzstift betupfen.
7. Die Schleife habe ich aus einem Baumwollfaden gebunden und ebenfalls aufgeklebt.
8. Ich habe einen Schmuckanhänger als Befestigung angebracht, ein einfacher Faden tut es aber auch.

Fertig!


 Sehr süß <3


 Liebe Grüße

Nini

Mittwoch, 29. November 2017

Adventskalenderidee

Hallo zusammen,


nachdem ich am Sonnta einen entspannten Nachmittag mit meinen Freundinnen (und leckerem Kuchen) hatte und mein Migränekopf endlich wieder schmerzfrei und klar war, musste ich noch schnell meinen Adventkalenderpost abtippen.
Leider machte mir zwischen drinnen das Internet einen Strich durch die Rechnung, so das der Post erst heute online geht. 
Seit vielen, vielen Jahren ist es eine Tradition, dass meine Freundin Kathrin und ich uns gegenseitig einen Adventkalender basteln.
In diesem Jahr hatte ich an eine Art Weihnachtsdorf gedacht und möchte euch zeigen, was daraus geworden ist.
Vielleicht sucht noch jemand Inspiration!?






Ich habe ein paar kleine Häuschen aus Papier gebastelt (Vorlage: Pinterest). Dazu habe ich ein längeres Tablett ausgesucht und mit einer kleinen LED-Lichterkette bestückt.







Die Lichterkette habe ich unter Kunstschnee versteckt und die Häuser auf die Lichter verteilt.


















Die Lichterkette ist Batteriebetrieben, so dass man sie einfach an- und ausschalten und nichts passieren kann.



















So allein, finde ich die Häuschen schon schön aber so ein wenig Deko durfte dann doch nicht fehlen.









Natürlich dürfe die Päckchen nicht fehlen. Wie immer packen wir kleine Geschenke für die Adventssonntage, Nikolaus und Weihnachten.






Das wars von meinem Kalender :)

Aber natürlich möchte ich euch den Kalender meiner Freundin nicht vorenthalten.
Ich hoffe, dass ich ihn zeigen darf. Falls nicht, bitte melden!!!

Ich finde ihn aber einfach so süß und die Farben passen einfach so perfekt in mein Weihnachtsfarbkonzept. <3


Eine Adventskiste :) Ist das nicht cool?
Ich freu mich schon sehr auf Sonntag!

Ich wünsche euch einen schönen Abend!

Liebe Grüße

Nini
















Sonntag, 26. November 2017

Adventsgesteckin Tannengrün




Hallo zusammen,


ich bin der größte Weihnachtsfan den es gibt :), aber noch bin ich mit dem Herbst nicht fertig.
Dieses Jahr war ich so in Herbststimmung, wie noch in keinem Jahr zuvor.
Da die Adventszeit aber nicht mehr lang auf sich warten lässt, habe ich beschlossen, schon mal ein Adventsgesteck ins Wohnzimmer zu stellen.

Dieses Jahr wollte ich gern mal etwas neues haben.
In den Jahren zuvor habe ich eigentlich immer das gleich "Gestell" mit Kugeln und Kerzen bestückt.
Doch als ich bei "Depot" war, war es um mich geschehen.
Ich bin seit meiner Jugend ein Fan von "Dunkelgrün" und in diesem Jahr, scheint das tatsächlich eine Trendfarbe zu sein.
So ein dunkles Tannengrün passt für mich einfach ganz klassisch in die Weihnachtszeit.
 Grün symbolisiert für mich natürlich den Tannenbaum und irgendwie auch das Leben.

Gut, dass ich noch einen Gutschein hatte. So habe ich mich dann nach einigem Hin und Her für Dunkelgrün in der Kombination mit Gold entschieden. Gold hingegen ist für mich sehr untypisch und eigentlich gar nicht meine Farbe. In Verbindung mit Grün und später auch noch mit Rot, kann ich mir das sehr gut vorstellen.
Daher habe ich bei "dm" gleich noch ein paar kleine, goldene Kugeln eingepackt.

Aber zurück zum Gesteck. Bei Depot habe ich mir ein paar Dekoinspirationen geholt und einfach drauf losgelegt (Tablett, Kunstbäumchen Moos und Kerze müsste es aktuell noch geben).



Das Tablett ist Tannengrün mit goldenem Rand. Das musste einfach mit. Und natürlich die Kerze.
Ist die nicht schön. Glitzer geht ja wirklich immer und ich finde den Verlauf sooo schön.



Da mir meine Weihnachtsmarktfigur (ich nenne sie liebevoll "Holzfäller mit Kind") wieder einfiel, mussten auch die Bäume und etwas Moos mit.






Kunstschnee und Kugeln hatte ich noch zu Hause. 
Ich habe anschließend versucht alle Komponenten zusammenzufügen und bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden.




Ich wollte unbedingt, dass Kerze und Figur im Mittelpunkt stehen. Außerdem ist noch Platz, falls ich in diesem Jahr eine weitere schöne Figur auf dem Weihnachtsmarkt finde.

Für mich ist das "Adventsgesteck" mal was anderes.
Jetzt habe ich richtig Lust zu dekorieren und habe schon ein Auge auf ein, zwei besondere (grüne) Kissen geworfen. Mal sehen schauen, ob sie mir in einer Woche immer noch im Kopf herum schwirren.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße

Nini










Sonntag, 19. November 2017

Review: Aquarellfarben von Windsor und Newton, Smartbond Conditioner und We R Memorykeepers Trim and Score Board

Hallo zusammen,

heute geht es um meine Review zu einigen Dingen, die ich vor einiger Zeit bei Amazon bestellt habe.


Zunächst soll es um das "We R Memorykeepers Trim and Score Board" gehen.
Im August habe ich es bestellt und schon einige Male benutzt.
Ich muss sagen, dass ich etwas zwiegespalten bin.

Das Falzen klappt super, auch die größe ist ein Traum. Falzen ist bei einem Papier bis zu 30cm möglich. Was ich nach wie vor toll finde ist, dass man das Brett einfach in der Mitte zusammenklappen und gut verstauen kann. Es ist leicht und die Schneideklinge sehr scharf.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir beim Schneiden am Anfang nicht ganz klar war, wo die Klinge nun genau schneidet, denn die Rille, in der die Klinge schneidet, wird auch zum Falzen verwendet.


Sie ist daher etwas breiter, die Klinge jedoch sehr dünn und Präszise. Da musste ich schon schauen, ob die Klinge am Anfang, am Ende, oder in der Mitte der Rille schneidet. Das ist mein einziger Kritikpunkt. Denn die Klinge liegt auf einer Schiene, durch die man nicht wirklich gut "zielen" kann.
Mittlerweile bekomme ich es aber hin.


Um Karten zu falzen und gerade Linien zu schneiden, ist das Schneidebrett wirklich eine tolle Erleichterung.


Die Aquarellfarben von "Windsor & Newton" sind super. Ich freue mich immer noch, dass ich mich für diesen süßen, kleinen Kasten entschieden habe.
Die Farben lassen sich sehr gut verarbeiten. Ich als Anfänger hatte keine Probleme mit ihnen. Mit einem Wassertankpinsel ist es sogar noch einfacher.

In der gleichen Bestellung war noch  der "Smartbond" Conditioner von Lóréal.
Davon hatte ich mir tatsächlich viel mehr erhofft. Natürlich habe ich keine gefärbten, oder getönten Haare, aber vom Gefühl her, macht er nichts bei mir. Das kann natürlich daran liegen, dass meine Haare von Natur aus relativ gesund und glänzend sind. Bilde ich mir jedenfalls ein :)
Ich mag den Friseurgeruch, aber sonst hat das Zeug mir nichts gebracht. Schade eigentlich.


Vielleicht hat ja jemand andere Erfahrungen mit dem Conditioner gemacht?

Liebe Grüße

Nini

Sonntag, 12. November 2017

New in: Hugo Boss Jour

Hallo zusammen,

von der Tante meines Freundes habe ich einen neuen Duft geschenkt bekommen.
Sie war im Urlaub und hat gefragt, was ich mag und da ich "Jour" von Hugo Boss schon einige Male geschnuppert habe, habe ich ir diesen Duft gewünscht.
Sie hat ihn tatsächlich mitgebracht..in einem riesigen Flakon <3

Ich benutze seit einigen Jahren Hugo Boss "Nuit" und das ist mein unangefochtener Lieblingsduft.
Jour macht aber ebenfalls einen sehr guten Job. 
Definitiv etwas leichter als Nuit, aber nicht zuviel für den Tag.

Douglas:
  • Duftnote: blumig
  • Duftintensität: frisch
Inspiriert von jenem unvergleichlichen Moment, wenn das erste Morgenlicht den Tag erhellt, weckt BOSS Jour Pour Femme ein einzigartiges Gefühl freudiger Erwartung. Intensive Zitrusfrische durch Grapefruitblüten und Zitronen lässt ein Gefühl von Lebendigkeit entstehen. Ein Blumenstrauß aus Freesien und Maiglöckchen dominiert die Herznote, duftender Beweis für die unendliche Vielfalt von Weiß. Die moschusartige Basisnote mit erdigen Noten von weißer Birke und cremigen Bernsteinakkorden verleiht dem Duft einen sanften Charakter und spiegelt die Fähigkeit wider, dem Tag und seinen Möglichkeiten mit eleganter Gelassenheit entgegenzugehen.

Frisch und Blumig trifft den Duft sehr genau. Allerdings nciht zu floral, sondern wirklich sehr angenehm.


 Das Design ist schlicht, so wie ich es mag!


Um mal etwas Abwechslung in mein Duftregal zu bringen, ist "Jour" definitiv eine sehr gut Alternative. Ich mag es wirklich sehr und bekomme keine Kopfschmerzen davon.
Ich sprühe immer noch etwas auf meinen Schal und habe dann den ganzen Tag etwas davon.

Falls ihr vielleicht zu Weihnachten noch eine Duftidee sucht, könnt ihr mit Jour nicht viel falsch machen. Ich denke, dass der Duft zu vielen Menschen passt.

Liebe Grüße

Nini

Sonntag, 5. November 2017

Sostrene Grene

Hallo zusammen,


"Sostrene Grene" hat nun auch in meiner Stadt einen kleinen, süßen Laden und da musste ich natürlich mal vorbei schauen.


 Den skandinavischen Stil mag ich recht gern. Einfach und dennoch hübsch anzusehen.
Meine Ikeamöbel können das bestätigen. :)

Die Produkte sind günstig, praktisch und die Farbauswahl ist toll.

Eigentlich wollte ich "nur" mal gucken gehen...
Ein paar Teile durften dann aber mit <3


 Ein Block mit Motivpapier durfte mit. Die Blätter sind recht dünn, aber jedes Blatt ist zweimal enthalten. Besonders die goldenen Akzente haben es mir angetan.
Ich habe direkt meine vergangene Woche damit gestaltet.



Ich finde das Papier schon ein bisschen außergewöhnlicher und muss sagen, für um die 3€ kann man da nichts falsch machen.

Um die 2€ (bin mir nicht mehr ganz sicher)

 Es gibt viele Küchenutensilien in Kupfer, Pastell und anderen Farben.
Mit durfte dieser kleine Teigkratzer. Schon länger habe ich einen in der (kleinen) Größe gesucht, um meine Joghurtbecher ordentlich auszukratzen. Und grün geht ja immer, finde ich :)


Sticker gab es auch in Hülle und Fülle. Ich habe mich aber zusammen gerissen und mich für diese Herbst-Winter Sticker entschieden. Ich glaube die zwei Bögen liegen bei ca. 1€.


Wart ihr schon bei Sostrene Grene?
Ich werde demnächst auf jeden Fall noch einmal vorbei schauen. Seit ich mein Wohnzimmer umgestaltet habe, habe ich noch mehr Lust auf Deko und davon gibts es bei "Sostrene Grene" wirklich viel. Schließlich steht die Weihnachtszeit vor der Tür <3

Liebe Grüße

Nini

Dienstag, 31. Oktober 2017

Schneller Halloweensnack- Last Minute

Hallo zusammen,

heute ist es endlich soweit!

Happy Halloween <3

Ich habe noch etwas "Halloweeniges" mitgebracht und zwar einen Snack.
Einen Snack, der super schnell zu machen und nicht zu ungesund ist.
Ich finde ihn ziemlich lecker :)

Wir machen Tortilla Fledermäuse mit Zimt!


Was du brauchst:

* Tortilla Wrap
* Eine Halloween Ausstechform (Plastik funktioniert nicht so toll, wenn man aber doll genug drückt, geht es)
* Zimt
*Agavendicksaft 
* einen Pinsel

Wer es klassisch mag, darf einfach Zimt und Zucker mischen, die Fledermäuse mit geschmolzener Butter einreiben, die Fledermaus darin welzen und das ganze dann backen.

Ich habe verssucht das ganze nicht zu süß zu machen. Dank dem Zimt, reicht ein wenig Agavendicksaft mit etwas Wasser auch völlig aus.



 1. Ausstechen


<3


 2. Etwas Zimt mit ein paar Spritzern Agavendicksaft mischen und ein wenig Wasser hinzugeben, damit man die Masse besser verteilen kann.


 3. Einschmieren und aufs Backblech legen.
Den Ofen bei 180 Grad vorheizen.
Unser Ofen ist so heiß, dass die Kleinen Fledermäuse höchstens fünf Minuten in den Ofen müssen.
Bleibt also lieber dabei stehen, sosnt werden sie sofort schwarz ;D


 Fertig!


 Sieht schon knusprig aus :)
Und sie schmecken auch super. Ich habe sie leider alle sofort aufgegessen...
Ups.


 Foodblogger werde ich in diesem Leben nicht mehr, aber ein wenig in Szene setzen muss man die "Süßen" schon!




Falls ihr also zu einer Halloweenparty eingeladen seid und nicht wisst was ihr mitbringen sollt, ist das doch eine super schnelle Idee. Und lecker!

Liebe Grüße

Nini