Sonntag, 13. Mai 2012

Shopping-Dramaqueen

Hallo ihr Lieben,

bin im Moment immer auf dem Sprung. Eine Party jagd die Nächste und ansonsten bin ich ja auch schon immer ziemlich ausgelastet.
Gestern war ich erstmal mit meiner Mutter shoppen, da sie ein Kleid für eine Hochzeit brauchte. Ging recht schnell und ein Schönes haben wir auch gefunden. Dazu noch einen passenden Haarreif (sowas hat meine kleine Mama noch nie getragen, total süß). Und natürlich ein passendes Jäckchen, man weiß ja nie, nech?

Dann sind wir noch durch die Gegend gebummelt.
Da sich zurzeit meine Hosen in "Nichts" auflösen (leidenschaftliche Jeansträgerin), hab ich mal geschaut, was so geht...und was soll ich sagen...nix geht....diese Hosenmode ist für mich absolut nicht gemacht.
Gerade habe ich mich mit diesen geraden Hosen angefreundet (ihr wisst schon: oben eng und unten auch nich viel breiter :), da gibt es jetzt nur noch Presswursthosen. Ich bin schon relativ schlank, aber wer etwas sportlich ist, hat bei diesen Hosen, Marke Storch, echt verloren.
Storch? Mein Vater würde sagen, die Mädels die diese Hosen tragen, haben mit dem Storch um die Beine gekämpft. Der Storch hat leider verloren.
Die Teile sind wie vorher oben eng, aber leider unten noch viel enger.
Ich hab echt kleine Füße, aber allein die schon durch das Hosenbeiloch zu bekommen gleicht einer Fitnessübung. Dazu muss man ja auch noch auf einem Bein balancieren. Was tut Frau nicht alles!?

Wirklich merkwürdig.
Figurbetont ist ja gut und schön, aber dieser schnitt "slim-skinny-bla-bla-bla" ist in meinen Augen echt überflüssig. Wer nicht in ne 32 passt, fühlt sich doch gleich unpassend, zu dick und was nicht noch alles. Das muss doch wirklich nicht sein.
Ich finde, ich sehe in so einer Hose aus(wenn ich es geschafft habe sie anzuziehen, den Knopf zu schließen und Luft zu bekommen), wie Popeye an den Armen. Gruselig.

Hab dann nach einigen Stunden und einigen Versuchen, doch noch eine Hose gefunden, die nicht ganz so eng geschnitten ist.
Was anderes bekommt man irgendwie kaum. Eigentlich finde ich immer Hosen, das ist für mich normalerweise das Einfachste. Keine Schuhe, keine Shirts, aber HOSEN.
Leider nicht bei dieser Mode. Ach und bitte, liebe Modeexperten. Ich mit meinen 1,65 cm trage sicher keine 3/4 Hose damit ich noch kleiner aussehe.

Wann hab ich verpasst, dass man nur noch mit Modelmaßen einkaufen gehen kann?

Na was soll, ich trag auch meine Klamotten von vor drei Jahren. Hauptsache ich fühle mich wohl. Schließlich muss man ja nicht jedem Trend hinterher laufen.

Oder?
Besser war mein Nachmittag. Mein Freund hat sich einen Anzug für eine Hochzeit gekauft auf die wir gehen werden. Ich weiß nicht, ob er seit seiner Konfirmation jemals wieder einen getragen hat :) Er hat lange gebraucht um sich zu entscheiden, aber am Ende hat er sich entschieden!!!
Männer haben es dann doch etwas leichter. Wobei, ich weiß nicht wieviele verschiedene Formen und Längen er anhatte. Trotzdem war es immer nur ein Anzug und nicht noch ein Kleid, ein Rock, eine Hose,...

Heute steht auch noch einiges auf dem Plan. Ich hoffe ich schaffe alles: Texte lernen, Fotoshooting,...
Drückt mir die Daumen, dass sich meine Sonntagsfaulheit nicht durchsetzt :)

Wünsche Euch trotzdem einen schönen und entspannten Sonntag :)

Kommentare:

  1. Bei mir setzt sich gerade die Faulheit durch und muss noch viel tun... ahhh.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann diesen Hosen auch nicht viel abgewinnen.Ich hab aber jetzt die Chinohose für mich entdeckt.Ist zwar unten auch enger geschnitten aber nicht so extrem wie bei diesen Röhrenjeans.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so eine hatte ich auch schon mal an, das sah aber irgendwie auch merkwürdig aus. Mal sehen, vielleicht gewöhn ich mich noch dran :)

      Löschen