Montag, 3. Dezember 2012

Glühweingelee DIY

Ja, ich habs wieder getan. Ich hab Glühweingelee gemacht. Aus selbstgemachtem Glühwein. Super was? Das Rezept habe ich vor zwei Jahren schon einmal ausprobiert.



Gar nicht so schwer und recht lecker. Auch gut zum Verschenken :)

Für den Glühwein:
8 Kardamomkapseln
10 Nelken 
10 Oimentkörner
4 Kapseln Sternanis
1 Zimtstange
1 TL Koriandersaat
1 TL Anissaat
1 L trockener Rotwein
500 ml Wasser
1/2- 1 unbehandelte Orange
Zucker
Teebeutel zum befüllen

(Ich hab nicht alle Gewürze in ihrer Ursprungsform gehabt, daher habe ich von dem gemahlenen Zeug so ca. 1/2 TL benutzt- klappt genau so gut!)


Alles zusammen in einen großen Teebeutel geben. Diesen fest zubinden und in den Topf hängen. Zugedeckt aufkochen. Die Orange dann heiß waschen, in Scheiben schneiden und in den Topf geben. Das ganze dann 15 Minuten ziehen lassen. Anschließend natürlich den Beutel wieder rausholen und den Glühwein mit Zucker abschmecken.

Das riecht sooo doll nach Weihnachten und Weihnachtsmarkt. Allein darum macht es Spaß den Glühwein anzusetzen :D

Für das Gelee (800 ml):
500g Gelierzucker (aufpassen welches Verhältnis Zucker/ Flüssigkeit vorgegeben ist)
1/2- 1 unbehandelte Orange
600 ml Glühwein (natürlich auch mehr möglich:)
1-2 Päckchen Vanillezucker
4 Zimtstangen

Orange wieder heiß waschen und die Schale mit dem Sparschäler bearbeiten (Haut dünn abhobeln, ohne dass das Weiße an der Schale bleibt). 100ml Orangensaft auspressen. Riecht wieder sooo lecker :D
Glühweingelee nach Packungsangabe kochen, dazu noch den Vanillezucker geben.

Die Zimtstangen und Orangenschalen in vier Gläser geben (Twist-off) und das Gelee bis zum Rand in die Gläser füllen. Deckel drauf und zehn Minuten umgedreht (also auf dem Kopf) hinstellen. Anschließend wieder in die richtige Position bringen und abkühlen lassen.

Dann könnt ihr die Gläser noch schön gestalten und mit Etiketten oder Bändern verzieren.

Ich hoffe der ein oder andere kann etwas mit diesem "Do it yourself " anfangen!?

Drück euch :)


Kommentare: