Dienstag, 30. Juli 2013

Hühnchencurry

Naja sooo in der Art von Tim Mälzer, aber etwas abgewandelt, da ich einiges wegbekommen wollte.
Wenn ich koche gehe ich gern Kompromisse ein :) Auch wenn es dann wahrscheinlich nicht so schmeckt wie gedacht.
Ich will aber nicht irgendwelche Gewürze oder ähnliches kaufen, wenn ich es hinterher erst mal nicht oder gar nicht mehr benutze. Wäre schade um die Lebensmittel und ums Geld. Daaaaaarum hab ich einfach mal geschaut was noch so "rumlag" und den Rest besorgt.

Eigentlich ganz einfach zu machen!

Zutaten:
Geflügelfleisch
1 Mango
1 Paprika
1 Limette
Nudeln/ Reis... (Reis schmeckt besser dazu, aber die Nudeln mussten weg)
Brühe (Hatte noch Gemüsebrühe da)
1/2-1 TLCurrypaste

Einfach alles kleinschneiden und anbraten. Brühe und Currypaste hinzugeben und mitgaren, bis die Soße die für euch richtige Konsistenz hat (erst mal weniger Brühe nutzen und nach und nach aufbauen-ich hab natürlich nicht überlegt und gleich den ganzen Bottich reingeschüttet- FAIL). Nudeln, Reis,...natürlich nebenbei in den Topf schmeißen. Mit einigen Spritzern Limettensaft abschmecken und fertig!
Das ganze reicht locker für drei bis vier Leute!

Ich fands ziemlich lecker :)

Drück euch
Nini

Kommentare:

  1. yummy yummy, ich will auch :) Vor allem hab ich heute so einen Hunger auf Hühnchen :)

    AntwortenLöschen
  2. Das sind ja diese China Nudeln, wie geil, ich liebe Curry und koche sowas auch gern. Aber bei uns gibt es NUR die Nudeln nicht, sondern mit Pulver und Co gleich.

    AntwortenLöschen