Mittwoch, 2. Oktober 2013

Kürbispüree und Cupcakes

Nachträglich zu meinem Geburtstag und nach meinem Urlaub habe ich Pumkin spice Cupcakes gebacken.
Da es aber noch immer kein Kürbispüree in Dosen in Deutschland gibt (jedenfalls nicht normalerweise), dachte ich mir, dass kann doch nicht so schwer sein es selbst zu machen.
Ist es auch wirklich nicht...wie Kartoffeln kochen. Ich, als super Küchenfee, hab ja immer keine Idee wie die einfachsten Dinge gemacht werden :D

Ich brauchte eigentlich nur 150g und hatte daher viel zu viel. Das wäre schon ein Grund gewesen eine kleine Portion zu kaufen, aber es gibt im Supermarkt eben nur eingelegten Kürbis und das sollte es ja auch nicht sein.

Aaaaaaalso, erst mal einen schönen Hokaidokürbis aussuchen (in meinem Fall den einzigen und letzten) und erst mal auseinander schneiden. Das hat Längsten gedauert, weil das Ding doch ganz schön hart war. Wer aber im Kürbisschnitzen geübt ist, bekommt das natüüürlich hin :)




Nun muss die ganze Suppe (Fleisch und Kerne) auch ausgelöffelt werden....das ist etwas...najaaaaa....glibberig. Da der Kürbis aber klein ist, geht das mit einem Löffel ganz schnell. Man kann auch einfach mal beherzt reingreifen wenn man möchte...ist wie mit Matsch zu spielen... :)


Danach muss das Schätzchen ja noch seine Schale verlieren. Mit dem Messer kam ich nicht weit, aber der Sparschäler machte seinem Namen alle Ehre ;)


 Kleinschneiden und nun der wichtigste Part: weich kochen! Dauert vielleicht ne viertel Stunde.


Danach muss eigentlich nur noch der Pürierstab angesetzt werden und fertig ist das Kürbispüree :)





Das dann einfach abwechselnd mit den verschiedenen Komponenten (in meinem Fall eine Butterzuckermasse und Mehl mit verschiedenen Gewürzen zu einem glatten Teig verkneten.

Das Kürbispüree kann man natürlich nicht nur für Kuchen verwenden. Ich habe etwas davon eingefroren und den Rest gegessen. Super lecker, hätte ich nicht gedacht. Ich habe es einfach mit etwas Pfeffer und Salz gewürzt und Naturjoghurt dazu gegessen. Der geht ja zu vielen Essen, habe ich festgestellt. Sicher kann man es noch anders zubereiten, aber dass war für mich zunächst die einfachste Lösung, es musste ja schnell weg. Aus so einem kleinen Kürbis bekommt man nämlich einiges an Püree.



Hmmmm....ich bekomme schon wieder hunger :)





Sind die nicht schön. Habe noch einen riiiieeeesigen Strauß Blumen bekommen. Die machen gleich gute Laune ;)


Sonnige Grüße
Nini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen