Donnerstag, 17. April 2014

Oster-Küken-Kekse

Hallo zusammen,

diesen Post wollte ich noch unbedingt dazwischen schieben, da ja Ostern vor der Tür steht.

Ich habe die Kükenkese ausprobiert, deren Bilder man überall im Internet finden kann.

Als Teig habe ich einen einfachen Butterkeksteig gewählt.


 Der musste dann noch eine kleine Weile in den Kühlschrank und dann konnte er ausgerollt werden.


Ich hab mir eine kleine Tasse gesucht, damit ich die Kreise ausstechen konnte. Das war genau die richtige Größe, damit die Kekse nicht zu klein werden.


Ab in den Ofen!


Und dann gings los:
 Puderzucker mit etwas Zitronensaft und Lebensmittelfarbe mischen. Leider hatte ich nur Zuckerschrift, daher ist das Gelb nicht so grell. Es gefällt mir aber auch sehr gut.
Für die Augen musste dann einfach weißer Zuckerguss her. Die Pupillen habe ich aus Fondant geknetet. Wichtig ist sie auf den Augen anzubringen, wenn der Zuckerguß noch weich ist, damit man keine Beulen in die Augen drückt. 


Den Schnabel habe ich mit Zuckerschrift gemacht. Ist aber nicht so günstig, da das Zeug ewig zum Trocknen braucht und auch am Ende noch klebt. Schlecht zum Verpacken. Hier evtl. noch mal Fondant verwenden.

Und fertig sind die Kekse. Einfach gemacht und ein Last-Minute-Geschenk zu Ostern :)


Also liebe Familie, nun wisst ihr was euch blüht :D

Ahoi


Kommentare:

  1. Schöne Backidee für Ostern :) Kann sich absolut sehen lassen und sieht sehr lecker aus :)

    Liebe Grüße,
    Mareike :)

    AntwortenLöschen