Samstag, 25. Februar 2017

Nars Cremelidschatten in Mykonos und kurze Review zur Loreal Infaillable Total Cover Foundation



 

Hallo zusammen,

ich habe es getan. Ich habe einen Nars Cremelidschatten bei TK MAXX erworben :)

Schon ewig lang wollte ich eines der Produkte testen und diesmal gab es wirklich noch ganz viele.
Natürlich alle schon angedätscht, dreckig und und und. Ich brauchte also erst mal eine Zeit, die Dinger aus den kleinen Verpackungen zu holen und mal nach der Farbe zu schauen.
Dann endlich hatte ich einen gefunden, dessen Farbe ich ziemlich ungewöhnlich finde und mich an ein Roségoldtaupe erinnert.
Oder so ähnlich...ihr wisst ja...ich und Farbbeschreibungen ;D

 

Wie man sieht, sahen die Verpackungen nicht mehr so doll aus, aber der Inhalt zählt ja.

Später habe ich auch erst gesehen, dass die Verpackung nicht zum Inhalt passt, aber das ist ja völlig wurscht.

 

Gegkostet hat der Lidschatten 9,99€.

Puh, kein Schnäppchen aber im Normalfall würde man ihn nicht unter 30€ bekommen. Krass oder?

 

Ausgesucht habe ich mir die Farbe Mykonos.
Der Lidschatten soll einem Paintpot ähnlich sein und soll nicht in die Lidfalten kriechen...mal schauen ob das stimmt.

 

Es sind 3g enthalten.

 

Nur mal zum Größenvergleich.
Die Verpackung ist schlicht, liegt gut in der Hand und lässt sich gut verschließen.
Innen ist ein kleiner Spiegel enthalten. Nicht dass man ihn brauchen würde, aber zum Design passt er.

 

So, nun endlich zur Farbe!

 

Er kam natürlich nicht ohne Fingerabdruck einer fremden Dame...aber das ist ja irgendwie kaum eine Seltenheit...leider.
Ich verstehe nicht, wie man einfach in solche Produkte fassen kann und sie dann nicht mal kauft. Natürlich gibt es bei TK MAXX keine Tester, aber aus hygienischen Gründen fasst man da doch einfach nicht rein. Ich probiere doch im Supermarkt auch nicht alles und lasse es dann stehen.
Ich werde es nie verstehen.
Auch wenn es mich ärgert, durfte Mykonos bei mir einziehen. Das Produkt ist ja ansonsten in Ordnung.

 

Die Farbe ist wirklich schlecht zu beschreiben, aber mal was anderes. 
Hier wirkt der Lidschatten ziemlich braun, aber eigentlich geht er eher ins Beerige.

 

Auf dem Handrücken kommt er leider nicht so schön raus wie im Tiegel.
Aber als Base sollte er einen Puderlidschatten gut unterstützen.

 

Erster Eindruck:

Links: Nur der Narslidschatten....ernüchternd. Ich habe mit Pinsel und Fingern aufgetragen was das Zeug hält, aber so richtig zu sehen ist da nichts.
Rechts: Mit einem beerigen Mac Lidschatten...schon besser aber nicht sooooo der Hit.
Am Ende des Tages war der Lidschatten dann auch schon komplett in die Lidfalte gerutsch, trotz Base und Puderlidschatten obendrauf...
Da muss ich wohl noch mal ein paar andere Methoden probieren.

Bisher bin ich nicht gerade enttäuscht, aber ich hätte mir von einer so gehypten Marke doch mehr versprochen.

Mal sehen, jetzt ist erst mal ausgiebiges Testen angesagt.

 

Hier trage ich übrigens die Infaillable Total Cover Foundation
Wie man sieht ist, handelt es sich nicht gerade um "total Cover", aber ich benutze auch sehr wenig. Ich verzichte sogar auf den Concealer und das will schon was heißen. 
Die Foundation verbindet sich toll mit der Haut. Die Augenringe werde ich eh nie ganz wegbekommen, sind aber wirklich nicht mehr sehr doll zu sehen. Die Foundation setzt sich auch nicht in den Augenfalten ab, das ist ein großes Plus. Mit meinem Nyx Concealer drüber sieht das dann allerdings ganz schrecklich aus :)

Ich mag das Ergebnis wirklich sehr.
Leider scheine ich sie nicht ganz so gut zu vertragen, denn seit ich sie benutze, scheint bei mir die Pubertät ausgebrochen zu sein. Ich bekomme schon auch ab und zu mal einen Pickel, aber nicht so viele in so kurzer Zeit. Dadurch dass die Konsistenz doch eher dickflüssig ist und sie schon recht gut deckt, setzt sie sich eher in den Poren ab. Das ist zumindest meine Schlussfolgerung. Schade, denn das Tragegefühl ist toll. Man merkt sie nicht und sie hält dennoch den ganzen Tag  mit der gleichen Deckkraft auf der Haut. 
Ich werde sie also eher zu besonderen Anlässen tragen und hoffen, dass nicht sofort wieder ein Pickel auftaucht. :(
(Bitte achtet nicht auf die Frise, Haare waren noch nicht ganz trocken.) 

 

Gesamteindruck von NARS Mykonos:

Die Farbe ist wirklich toll doch leider, leider, leider ist das Produkt ein kompletter FAIL für mich.
Warum?
* Auf den Augen kaum zu sehen egal ob mit Finger oder Pinsel aufgetragen
* Die Farbe kommt nicht heraus
* Das Produkt kriecht nach kurzer Zeit in die Augenfalten und es ist egal ob ich eine Base oder keine Base benutze, ob ich die Base vor dem Auftrag noch mal abpudere, den Cremelidschatten im Anschluss mit einem Puderlidschatten sette, oder eben nicht.

Ich benutze nach wie vor die P2 Base und das wird auch so bleiben, denn alle meine Lidschatten halten mit ihr den ganzen Tag, ohne dass sich da etwas tut. Falls nicht, liegt es also am Lidschatten.

Ich habe gelesen, dass viele Mädels das gleiche Problem haben, oder eben nicht. Dazwischen gab es nichts. Ich denke für ölige Schlupflider ist der Lidschatten nicht gemacht. Dass dennoch damit geworben wird, dass er nicht in die Lidfalte rutscht, ist leider komplette Verarsche.
Schade. Aber jede Marke hat nun mal Produkte die nicht so der Hit sind. Diesmal habe ich leider daneben gegriffen.
:)

Nutzt ihr Produkte von Nars? Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße

Nini

Dienstag, 21. Februar 2017

Einkauf bei Idee



Ich war bei Idee, da ich eigentlich einen Stift für Transferfolie und Transferfolie kaufen wollte. Was habe ich vergessen? Ja genau, diese beiden Dinge :)
Ich hatte es mir sogar aufgeschrieben, aber nachdem ich an alles andere gedacht habe, war ich mir ziemlich sicher, dass nichts weiter auf dem Zettel stand und ließ ihn in der Tasche...

Naja, wer kennts nicht?

Auf jeden Fall habe ich an alles gedacht, was ich für mein Bastelprojekt am Wochenende brauchte und was ich eh schon länger kaufen wollte.

Wenn ich das nächste Mal bei Idee bin, denke ich hoffentlich an Stift und Folie :)

 
Gelstifte Pastell für um die 1,50€, Gelstift Basic für um die 1,30€

Gekauft habe ich neue Gelstifte, da es diese nun auch in Pastelltönen gibt und ich wissen wollte, ob auch diese auf Washitape schreiben. Ich glaube nicht alle haben die Konsitenz des weißen Paper Poetry Gelstiftes, aber diese haben sie zum Glück.
Da mein türkiser Feinliner leer ist, habe ich einen neuen mitgenommen. Leider habe ich erst vorhin festgestellt, dass der Deckel blöderweise auf einem dunkelblauen Stift steckte....
Wer kontrolliert denn sowas?
Naja, kein Weltuntergang. Ich schreibe ziemlich gern mit diesen Stiften.
Leider konnte ich keine Nachfüllminen entdecken, obwohl die Stifte eigentlich dafür ausgelegt sind.
Weiß da jemand genaueres?

 

Ich liebe die Sticker von Paper Poetry. Ich habe schon ziemlich viele aus den Sets die zu jeder Jahreszeit heraus kommen. Die sind sehr günstig und total schön. Diesmal habe ich mich für diese Variante entschieden. Es sind jeweils vier Bögen enthalten.
Die bunten "Flaggen" für jeweils um die 2,70€ habe ich auch direkt verbastelt.

 

 

Da ich neue Karten machen wollte, demnächst haben nämlich wieder alle möglichen Menschen Geburtstag, musste das Sticky Tape (dünnes doppelseitiges Klebeband) für ab 2,60€ von Rico Design her.
Viel Auswah gab es in unserem Idee nicht, aber dieses gab es in verschiednen breiten. Es lässt sich toll verarbeiten und die Schutzfolien lässt sich leicht abziehen. Das Klebeband an sich ist durchsichtig.

 

Und Foamtape für um die 1,80€...das musste! mit, denn ich wollte unbedingt Shakercards machen.
Ich hab schlauerweise erst hinterher Fotos gemacht, hier fehlt schon ein gutes Stück.
Auch dieses Tape ließ sich gut verarbeiten, jedoch sind 2m nicht gerade viel. Ich habe die breiten Streifen in der Mitte geteilt, um mehr davon zu haben. Da muss ich mich noch mal nach einer anderen Variante umsehen.
Es klebt aber wie nichts. Ich hab nicht aufgepasst und die eine Seite meiner Karte drauf gelegt. Puh, da kam ich ganz schön ins Schwitzen. Fast hätte ich sie dort nicht mehr abbekommen.
Immerhin ein gutes Zeichen für die Shakercards...schließlich sollen Glitzer und Co in der Karte bleiben :)

 

Sneak peek meiner Shakercard.

Inspiriert wurde ich von LawnFawn.
Das Alpaka ist auch von dieser Marke. Sie machen einfach die tollsten Stempel und natüüürlich gibt es auch einen YouTube Kanal, in dem die Chefin (glaube ich jedenfalls) höchstpersönlich zeigt, was man mit den Stempeln alles tolles machen kann. Eben auch diese Karten.

Natürlich sind meine Materialien und Fähigkeiten begrenzt, gerade was das Schönschreiben angeht, aber immerhin sind die Geburtstagskarten selbstgemacht und Unikate.

Link zu LawnFawn <3

Zu den Shakercards nehme ich euch ein anderes Mal mit :)

Liebe Grüße

Nini

Freitag, 17. Februar 2017

Dm Ausbeute

Hallo zusammen,

ich zeige euch heute meine kleine dm Ausbeute.

 

Ich musste ein paar Dinge nachkaufen und hatte beschlossen noch etwas neues auszuprobieren.

 

1. Nachgekauft habe ich das Batiste Trockenshampoo in der Duftrichtung "Cherry" für um die 3€. 
Einfach mein liebstes Trockenshampoo und die Gerüche sind sehr angenehm. Das Design ist wie immer sehr süß. 

2. Die Sebamed Augencreme benutze ich schon ziemlich lang. Für mich bisher die beste Augencreme. Sie zieht schnell ein und ist recht reichhaltig, dabei aber absolut nicht fettig. Natürlich verspricht sie allerhand tolle Sachen, aber das was ich mir von einer Augencreme wünsche, nämlich meine untere Augenpartie (Augenringbereich) mit Feuchtigkeit zu versorgen und schnell einzuziehen, erfüllt sie wunderbar. Sie hat keinen Geruch und ist auch sonst sanft zur Haut. Zu bekommen für um die 7€. Die Creme hält ziemlich lang und man benötigt immer nur eine kleine Menge. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich gut!

3. Da es das Schmusekatze Haarspray seit Ewigkeiten nicht mehr gibt (wir sind immer noch traurig!) und nun alle Backups aufgebraucht sind, musste ein neues Haarspray her. Ich benutze nicht viel, aber bei diesem Wetter sind meine Haare extra aufgeladen, so dass da die ein oder andere Portion Haarspray nötig ist. Mit durfte das Happy Hour Haarspray von got2b. Ich hatte es bereits und war ganz zufrieden. Leider verklebte der Sprühkopf bei der letzten Flasche ständig. Ich hoffe, dass es einfach an der letzten Flasche lag. Mal schauen. Das got2b Haarspray bekommt man für um die 2€.

4. Ich weiß nicht das wievielte Brauengel es mittlerweile ist, aber ich mag es noch immer gern und kaufe es auch jedes mal wieder nach. Ich mag einfach, dass es durchsichtig ist und meine Brauen an Ort und Stelle hält. Eins meine Lieblingsprodukte von essence für um die 2€.

5. Dann kommen wir auch schon zu einem neuen Produkt.
Ich liebe meine Clarinsfoundation nach wie vor. Aber ich habe momentan so viele Rötungen im Gesicht, dass ich mit einer etwas deckenderen Textur geliebäugelt habe. Die Infaillable Reihe von Loreal ist ja schon seit langem in der amerikanischen YouTube Szene unterwegs und endlich, endlich, endlich auch nach Deutschland gekommen. Bisher habe ich nur Gutes gehört und bevor ich eine teuere, deckende Foundation kaufe, die ich evtl. hinterher nicht mag, wollte ich also die Infaillable Foundation ausprobieren. 
So eine wirklich deckende Foundation hatte ich bisher noch nicht und war nicht sicher, ob ich das Ergebnis bei mir mögen würde. 10€ kann ich in diesem Bereich aber verschmerzen, sollte es doch in die Hose gehen.
Schwierig ist es ja immer, die richtige Farbe zu finden. Ich stelle mich nicht ins dm und beschmiere mein Kinn mit Foundation. Ich finde das bei dem Licht dort ohnehin schwierig. Also habe ich mir die Farben angesehen und mit meinem Hals verglichen. Ich finde es leichter eine Foundation abzudunkeln als heller zu machen, also habe ich mich für die Farbe 12 Natural Rose entschieden und musste feststellen, dass ich ohne die Rötungen doch ein recht helles Häutchen bin ;)

Ich habe die Faoundation seit dem Kauf beinahe jeden Tag getragen. Die Tipps die ich für den Umgang mit ihr aufgeschnappt habe, habe ich mir gleich zu Herzen genommen.

- kein Farbiges Puder zum Setten verwenden, da es sich wirklich absetzt und das Makeup unschön hervor hebt
- ohne Blush und Bronzer sieht das Gesicht farblos und etwas Maskenhaft aus (kommt aber drauf an, wieviel man verwendet).

Mit diesen Tipps kann man sehr gut arbeiten.
Ich mag die Foundation bisher, werde aber sicher noch mal einen kleinen Post verfassen, wenn ich sie etwas länger getestet habe.

Habt ihr Erfahrungen mit der Foundation?

Das wars von mir, ich wünsche euch einen schönen Tag

Nini

Mittwoch, 8. Februar 2017

Einhornhaarreif für Fasching

 

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch endlich meinen Einhornhaarreif für Fasching zeigen. Er ist schon seit einiger Zeit fertig, aber ich kam noch nicht zum Bilder machen.

Heute ist es endlich soweit. Die Idee dafür habe ich mal wieder von Pinterest <3
Orientiert habe ich mich dabei an dem Beitrag von TryTryTry <3

Man benötigt nicht viel. Nur Filz, Deko wie Blumen oder Glitzerflitterkram, Nadel und Faden, Füllmaterial (hab einfach ein Taschentuch genommen) und eine Heißklebepistole.

Nach ca. 1 Stunde war der Harreif fertig.

 

Unten habe ich anschließend noch ein paar bunte Bänder angebracht. Das scheint dann durch die Haare :)

 

Auch die Rückseite musste etwas verschönert werden.

 

Sicher kann man solche Reifen auch kaufen, aber es hat Spaß gemacht ihn nach meinen Wünschen zu basteln und ich bin sicher billiger dabei weggekommen, als einen fertigen Reif zu kaufen.

Ich bin wirklich kein großer Faschingsfan, obwohl ich mich gern verkleide. Das kommt einfach durchs jahrelange Theaterspielen.
Aber für den Kindergarten verkleide ich mich gern, auch zu Fasching.

Was sagt ihr zu Fasching?

Liebe Grüße

Nini

Samstag, 4. Februar 2017

Ausflug in den Harz

Hallo zusammen,

ich war in der letzten Woche ziemlich beschäftigt. Ich musste lang arbeiten, hab mich endlich mal wieder mit einer meiner besten Freundinnen getroffen (und ihren Kindern :), war beim Gesangsunterricht, beim Ballett, habe es zur Post geschafft und war an den Abenden einfach müde.
Heute, am Samstag, nutze ich also die Zeit, um etwas zu bloggen. Nachher fahre ich mit meiner Mutter zu Ikea, dafür muss ich Kraft sammeln :D
Ihr wisst ja, samstags zu Ikea fahren ist eigentlich die blödeste Idee die man haben kann, aber anders gehts halt manchmal nicht.

Am letzten Samstag haben wir es endlich geschafft in den Schnee zu fahren.
Bei uns liegt ja keiner, aber im Harz. Der ist von uns nur ca. eine Stunde entfernt und darum sind wir früh aufgestanden und saßen um acht im Auto.
So wirklich waren wir nicht sicher, ob wir Schnee sehen, denn auch am Fuße des Brockens sah es ziemlich mau aus und laut Wetterbericht sollte es tauen.
Je höher wir kamen, desto mehr Schnee erwartete uns aber <3
Zum Glück!
Wir hatten strahlenden Sonnenschein und haben sogar noch einen heißbegehrten Parkplatz am Torfhaus ergattern können.

Für alle Schneeverrückten da draußen teile ich meine Schneebilder sehr gern :)

Wir haben also am Torfhaus geparkt und uns zunächst die Rodler angesehen. Da gibt es sogar einen kleinen Lift für die Schlittenfahrer. Ziemlich cool :)

 

 

 

Das Wetter war herrlich und obwohl viele Menschen unterwegs waren, hatte man seine Ruhe. 
Wir haben auch überlegt ob wir uns Schlitten leihen, aber wir wollten erst einmal den Schnee genießen und einen Spaziergang machen.
Gesagt getan. Direkt neben und hinter der Rodelpiste sind viele und vor allem gut ausgeschilderte Wanderwege.
Wir machten uns einfach auf den Weg und genossen die Ruhe, die Sonne und den Schnee.
 Teilweise war es etwas glatt, da der Schee hier und da durch die Sonne geschmolzen war, aber alles in allem konnte man die Wege gut laufen.
Ab und zu kamen freundlich grüßend Menschen auf Langlaufskiern, auf dem Schlitten, oder zu Fuß vorbei.
Ein paar kleine Unfälle gab es auch, den beteiligten Menschen ist aber nichts passiert :) Langlauf ist gar nicht so leicht, wenn man es länger nicht gemacht hat. Ich könnte das auch nicht mehr :)

 

Bergab und bergauf....es war soooo schön, nur leider war ich ein wenig zu warm angezogen.
Sowas kann auch nur mir passieren. Während mein Freund fröhlich scherzend den Berg "hochsprintete" ("komm, los weiter, kannste nicht mehr? Los, schneller!") Hechelte ich schwitzend hinterher...
Meine Schneehose und meine dicke Wellensteinjacke hätte ich wohl lieber im Auto gelassen. :D
Hinterher ist man immer schlauer. Trotzdem war es soooo schön :)

 

Aufgrund meines "Zustandes" liefen wir die kürzeste Runde zurück zum Torfhaus. Ich glaube wir waren so 1 1/2 Stunden unterwegs.

 

 

Auf Rodeln hatten wir nicht wirklich Lust und da es gerade mal elf Uhr war, beschlossen wir zurück nach Bad Harzburg zu fahren und uns dort umzuschauen.

 

Dort angekommen war ich natürlich gleich scharf auf die Seilbahn. Ich hab zwar Höhenangst, aber Seilbahnfahren geht komischer Weise.
Mit der Seilbahn konnte man auf den Burgberg fahren und von dort aus zu Fuß wieder runter.

Wir haben uns dafür entschieden, mit der Seilbahn hinauf zu fahren und bis zum Baumwipfelpfad hinunter zu gehen und diesen dann zurück zu unserem Auto zu nehmen.
(Der Abstieg erfolgte aber ohne Schneehose :D!!!)
Für jeweils ca. 8€ für Seilbahn und Baumwipfelpfad kann man nichts sagen.
Allerdings musste man schon Wartezeit mitbringen, da bei diesem Wetter wirklich viele Menschen mit der Seilbahn fahren wollten.

 

Die Scheibe der Gondel war leider etwas dreckig, aber nett war es dennoch ;)

 

Der Blick von oben war klasse. Zwar ist Bad Harzburg jetzt nicht soooo der Hingucker, aber man konnte, danke des tollen Wetters, so unglaublich weit sehen, dass es sich mehr als gelohnt hat. Hier konnte ich aber wirklich nicht nah an ein Geländer oder den Abhang herangehen. Da es auf diesem Weg stellenweise auch super glatt war,habe ich mich nur an der Wand gehalten. Der Abhang war wirklich sehr steil und wäre eine Familie durch die Glätte fast zum Verhängnis geworden. Dank vieler Helfer und einer kleinen Rettungsaktion später, konnten aber alle sicher den Berg hinuter steigen
Der Weg ist wirklich sehr schön!

Baumwipfelpfad 

Nach insgesamt knapp 10km Fußmarsch (klingt nicht viele, aber durch das Auf und Ab hatte ich am nächsten Tag ziemlichen Muskelkater in den Beinen) kamen wir ziemlich müde wieder am Auto an
und machten uns auf den Heimweg.
Wir waren zwar nur bis zum frühen Nachmittag im Harz, aber das war völlig ausreichend.
Ein sehr schöner Tag!
Nach einer Ausruhphase sind wir noch eine Kleinigkeit essen gegangen und recht früh eingeschlafen...ich natürlich sofort! Auf dem Sofa :)

Manchmal ist es nett einfach mal rauszufahren. Es muss gar nicht weit weg sein.
Als Jugendliche dachten wir immer, "och nee, Harz ist öde", aber es gibt dort wirklich schöne Ecken. Besonders wenn Schnee liegt <3

Winterliche Grüße

Nini