Samstag, 4. Februar 2017

Ausflug in den Harz

Hallo zusammen,

ich war in der letzten Woche ziemlich beschäftigt. Ich musste lang arbeiten, hab mich endlich mal wieder mit einer meiner besten Freundinnen getroffen (und ihren Kindern :), war beim Gesangsunterricht, beim Ballett, habe es zur Post geschafft und war an den Abenden einfach müde.
Heute, am Samstag, nutze ich also die Zeit, um etwas zu bloggen. Nachher fahre ich mit meiner Mutter zu Ikea, dafür muss ich Kraft sammeln :D
Ihr wisst ja, samstags zu Ikea fahren ist eigentlich die blödeste Idee die man haben kann, aber anders gehts halt manchmal nicht.

Am letzten Samstag haben wir es endlich geschafft in den Schnee zu fahren.
Bei uns liegt ja keiner, aber im Harz. Der ist von uns nur ca. eine Stunde entfernt und darum sind wir früh aufgestanden und saßen um acht im Auto.
So wirklich waren wir nicht sicher, ob wir Schnee sehen, denn auch am Fuße des Brockens sah es ziemlich mau aus und laut Wetterbericht sollte es tauen.
Je höher wir kamen, desto mehr Schnee erwartete uns aber <3
Zum Glück!
Wir hatten strahlenden Sonnenschein und haben sogar noch einen heißbegehrten Parkplatz am Torfhaus ergattern können.

Für alle Schneeverrückten da draußen teile ich meine Schneebilder sehr gern :)

Wir haben also am Torfhaus geparkt und uns zunächst die Rodler angesehen. Da gibt es sogar einen kleinen Lift für die Schlittenfahrer. Ziemlich cool :)

 

 

 

Das Wetter war herrlich und obwohl viele Menschen unterwegs waren, hatte man seine Ruhe. 
Wir haben auch überlegt ob wir uns Schlitten leihen, aber wir wollten erst einmal den Schnee genießen und einen Spaziergang machen.
Gesagt getan. Direkt neben und hinter der Rodelpiste sind viele und vor allem gut ausgeschilderte Wanderwege.
Wir machten uns einfach auf den Weg und genossen die Ruhe, die Sonne und den Schnee.
 Teilweise war es etwas glatt, da der Schee hier und da durch die Sonne geschmolzen war, aber alles in allem konnte man die Wege gut laufen.
Ab und zu kamen freundlich grüßend Menschen auf Langlaufskiern, auf dem Schlitten, oder zu Fuß vorbei.
Ein paar kleine Unfälle gab es auch, den beteiligten Menschen ist aber nichts passiert :) Langlauf ist gar nicht so leicht, wenn man es länger nicht gemacht hat. Ich könnte das auch nicht mehr :)

 

Bergab und bergauf....es war soooo schön, nur leider war ich ein wenig zu warm angezogen.
Sowas kann auch nur mir passieren. Während mein Freund fröhlich scherzend den Berg "hochsprintete" ("komm, los weiter, kannste nicht mehr? Los, schneller!") Hechelte ich schwitzend hinterher...
Meine Schneehose und meine dicke Wellensteinjacke hätte ich wohl lieber im Auto gelassen. :D
Hinterher ist man immer schlauer. Trotzdem war es soooo schön :)

 

Aufgrund meines "Zustandes" liefen wir die kürzeste Runde zurück zum Torfhaus. Ich glaube wir waren so 1 1/2 Stunden unterwegs.

 

 

Auf Rodeln hatten wir nicht wirklich Lust und da es gerade mal elf Uhr war, beschlossen wir zurück nach Bad Harzburg zu fahren und uns dort umzuschauen.

 

Dort angekommen war ich natürlich gleich scharf auf die Seilbahn. Ich hab zwar Höhenangst, aber Seilbahnfahren geht komischer Weise.
Mit der Seilbahn konnte man auf den Burgberg fahren und von dort aus zu Fuß wieder runter.

Wir haben uns dafür entschieden, mit der Seilbahn hinauf zu fahren und bis zum Baumwipfelpfad hinunter zu gehen und diesen dann zurück zu unserem Auto zu nehmen.
(Der Abstieg erfolgte aber ohne Schneehose :D!!!)
Für jeweils ca. 8€ für Seilbahn und Baumwipfelpfad kann man nichts sagen.
Allerdings musste man schon Wartezeit mitbringen, da bei diesem Wetter wirklich viele Menschen mit der Seilbahn fahren wollten.

 

Die Scheibe der Gondel war leider etwas dreckig, aber nett war es dennoch ;)

 

Der Blick von oben war klasse. Zwar ist Bad Harzburg jetzt nicht soooo der Hingucker, aber man konnte, danke des tollen Wetters, so unglaublich weit sehen, dass es sich mehr als gelohnt hat. Hier konnte ich aber wirklich nicht nah an ein Geländer oder den Abhang herangehen. Da es auf diesem Weg stellenweise auch super glatt war,habe ich mich nur an der Wand gehalten. Der Abhang war wirklich sehr steil und wäre eine Familie durch die Glätte fast zum Verhängnis geworden. Dank vieler Helfer und einer kleinen Rettungsaktion später, konnten aber alle sicher den Berg hinuter steigen
Der Weg ist wirklich sehr schön!

Baumwipfelpfad 

Nach insgesamt knapp 10km Fußmarsch (klingt nicht viele, aber durch das Auf und Ab hatte ich am nächsten Tag ziemlichen Muskelkater in den Beinen) kamen wir ziemlich müde wieder am Auto an
und machten uns auf den Heimweg.
Wir waren zwar nur bis zum frühen Nachmittag im Harz, aber das war völlig ausreichend.
Ein sehr schöner Tag!
Nach einer Ausruhphase sind wir noch eine Kleinigkeit essen gegangen und recht früh eingeschlafen...ich natürlich sofort! Auf dem Sofa :)

Manchmal ist es nett einfach mal rauszufahren. Es muss gar nicht weit weg sein.
Als Jugendliche dachten wir immer, "och nee, Harz ist öde", aber es gibt dort wirklich schöne Ecken. Besonders wenn Schnee liegt <3

Winterliche Grüße

Nini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen