Mittwoch, 1. März 2017

Nachtschrank des Grauens?


Hallo zusammen,

es wird ja irgendwann mal Frühling und ich habe schon mit dem Frühjahrsputz begonnen. Wobei, geputzt wird ja das ganze Jahr mehr oder weniger ;), aber es ist mal wieder Zeit zum Aussortieren.

Klamotten habe ich noch im letzten Jahr sortiert, da dürften keine Ladenhüter mehr vorhanden sein. Auch die Bettwäsche wurde ausgemistet.
Letzte Woche war eines unserer Bücher- und DVD-regale dran. Viele Bücher habe ich zwar nicht aussortiert, aber für etwas Platz zählt jedes Buch :) 
Ich schmeiße eigentlich keine Bücher weg. Ich sortiere sie aus und bringe sie dann in den Supermarkt. Dort gibt es bei uns ein Regal in dem man Bücher rausnehmen und wieder reinstellen kann. Soviel und so oft man will. Das finde ich ziemlich gut. 
In unserem Regal stehen schon unsere Lieblingsbücher, aber einige wenige waren dabei, die einfach nicht so doll waren und die ich auch nicht weiter empfehlen würde. Vielleicht findet aber jemand anderes Gefallen daran.
Die Regalmethode ist einfacher als die Bücher über eBay Kleinanzeigen zu verkaufen/ zu verschenken und ich sehe dort oft Leute, die stöbern und Bücher mitnehmen. <3

Auf jeden Fall gefällt mir das Regal jetzt wieder ganz gut. Vorher sah es einfach nur unaufgeräumt und zugestellt aus. Na gut, zugestellt ist es nach wie vor, aber es sieht einfach ordentlicher aus. Es hilft ja nichts Dinge ewig aufzuheben, wenn das Herz nicht daran hängt.


 

Als ich also beim Aufräumen, sortieren und sauber machen war, denn auch im Schlafzimmer musste ein Regal auf Vordermann gebracht werden. 


 

Sah ich wieder das Grauen...meinen Nachtschrank .
Vollgestellt mit Zeitschriften, Haargummis, Lippenpflege, Kleingeld und Zeug.
Der Nachtschrank ist nicht wirklich groß und schob ich den ganzen Kram immer hin und her, aber eine tolle Idee hatte ich nicht. Der Schrank beherbergt in der untersten Schublade übrigens auch noch Bücher, meist Kinderbücher, die ich einfach nicht hergeben will, aber nirgendwo anders Platz finden ;D

Auf jeden Fall habe ich im Zuge der Aufräumaktion den Nachtschrank entrümpelt. Alles was nicht niet und nagelfest war kam in den Müll.
Man, da kam ganz schön was zusammen.

Und nun?

Mein Bett soll ja irgendwie eine Wohlfühloase sein, in dem ich mich wohlfühlen und wo ich auch meinen Nachtschrank für ein Buch und mein Handy nutzen kann, ohne dass es zugefüllt aussieht.

Da kurz vorher eine junge Dame nahmens "Elsa" bei mir eingezogen ist, war spätestens da klar, sie muss auf meinem Nachttisch wohnen.
Ein wenig Deko dazu und schon sollte Elsa sich wohlfühlen.
Elsa ist eine "Funko Pop Figur". Ich habe sie schon länger angeschmachtet. Eigentlich sollte meine erste Figur Pocahontas sein, da Colors of the wind eines meiner liebsten Stücke für die Bühne ist, aber die gab es bei Amazon direkt nicht zu bestellen.
Aber als riesen "Frozen-Fan" ist das ja kein Problem, wenn die Elsa vorbei kommt, ne :)
Sie ist auch wirklich ganz bezaubernd!
Wer mir auf Snapchat oder Instagram folgt, hat meine Freunde beim und nach dem Auspacken schon erleben dürfen ;) (Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl)


 

Bei Tedi habe ich das Tablett gefunden. Vorher hatte ich auch schon eines auf dem Schränkchen, aber es war einfach viel zu groß.

Nun haben Elsa und Sven ein schönes Plätzchen, neben einer Duftlampe, einem Lichthäuschen, einer unechten Pflanze (Pflanzen gehen bei mir leider immer ein) und einer Schale für Haarzeug.

Ich bin ganz verliebt. Immer wenn ich ins Schlafzimmer gehe, muss ich erst mal meinen Nachtschrank bewundern :)

 

Jetzt ist auch einfach viel mehr Platz drumherum <3

 

Hach ich mags einfach...wie ist das mit euren Nachtschränkchen oder Tischen?
Was kann man da finden?

Liebe Grüße

Nini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen