Montag, 17. Juli 2017

Wohnzimmerumgestaltung

Hallo zusammen,

 das Projekt Wohnungsumgestaltung läuft.
Jetzt habe ich endlich Urlaub und kann weiter machen.
Mein Freund hat sein Arbeitszimmer in Angriff genommen, wir haben weiter ausgemistet und nun wird gestrichen.
Ich will es fertig und schön haben und darum habe ich spontan angefangen.

Da ich allein war, habe ich wenigstens erst mal die Möbel aus dem Weg geräumt...beim Sofa war ich mir nicht sicher, aber es geht alles. Selbst ist die Frau :D
 Decke unter die Sofafüße und schon kann man das "Monstrum" durch die Gegend schieben. Das Problem ist nur, dass das Sofa soooo riesig ist, dass man wirklich nicht viel Platz hat und immer um die Couch herumturnen muss.


Ein vorher Foto :)
Die rote Wand war einige Jahre fester Bestandteil des Wohnzimmers.
Ich mag sie nach wie vor, allerdings bin ich auch ein Fan von Kissen und Deko in verschiedenen Farben und mintfarbene Kissen, Kissen mit Flamingos, oder anderen Aufdrucken, passen einfach nicht so sehr zusammen. Das beißt sich dann doch. :D
Daher wollte ich gern eine neutrale Farbe die nicht zu aufdringlich ist, aber eben auch nicht zu viel weiß.

Also ab in den Baummarkt und mal schauen, was es dort so gibt.
Bevor aber eine neue Farbe an die Wand kommt, musste erst mal eine Schicht weiße Farbe dran, zur Sicherheit.



Damit die Farbe nicht überall landet, ich kenn mich ja, habe ich erst mal alles in Folie eingepackt. Leider ist die nicht wirklich super gut und reißt schnell, aber zum Glück habe ich keine riesen Sauerrei gemacht und zur Sicherheit zwei Folien mitgenommen.


Halbzeit...
Ich konnte nur einen Pinsel und die kleine Rolle nehmen, da die große Rolle einfach zuviel Farbe gefressen und sie nicht auf die Wand gebracht hat. Die kleine Rolle ging aber recht gut und war nicht zu schwer. Die meiste Zeit steckte sie nämlich auf einem Besenstiel. 
Warum?
Weil ich zu klein bin und Höhenangst habe. Auf die Leiter habe ich mich allein nur auf die dritte Stufe getraut. ;D Sie ist schon älter und etwas wackelig. Also habe ich mich dann doch dafür entschieden auf dem Boden zu bleiben und den Besenstiel zu benutzen.
Daher ist auf diesen Bildern oben noch eine rote Kante zu sehen. Da sollte mir mein Freund helfen...

Aber ich wollte einfach anfangen. Kennt ihr das? Irgendwann will man nicht mehr warten, sondern etwas starten. Und ich muss sagen, so schlecht ist es nicht geworden :)

P.S. Selbst ist die Frau...mit meiner Besenstiel-Tape-Pinsel-Konstruktion, habe ich auch oben die Kante bepinselt :D


Eine neue Lampe muss noch her. Der Leuchter hat auch die besten Zeiten hinter sich und das Rot passt nun nicht mehr. Allerdings mache ich mich in Ruhe auf die Suche, so wichtig ist es erst mal nicht. Ich suche ein Lampe, die ebenso viel Licht macht wie der Leuchter.
Ich mag es nicht im Winter nur in Schummerlicht zu sitzen, sondern brauche Licht!
Daher muss ich wirklich mal schauen, was so möglich ist.


Ich habe mir als Wandfarbe ein helles Grau ausgesucht, da es zu meinen Möbeln passt, nicht zu aufdringlich ist und eh zu meinen Lieblingsfarben gehört :)

Beim Streichen...nun muss es gut trocknen
Drei Tage später.
Nach drei langen Tagen hat mein Freund sich netterweise bereit erklärt die Wand zu streichen. 
Ich habe mir nämlich die Leiste gezerrt, humpel immer noch durch die Gegend und kann mich nicht besonders gut strecken. Da unser Wohnzimmer aussieht wie Kraut und Rüben, hat er es mal flott gestrichen.

Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Ich wollte es unbedingt selbst machen, aber das ging leider nicht.

Mehr trocknen...


 trocken :)

Ich habe dieses mal extra Klebeband angebracht, damit man nicht komplett in die Ecken streichen muss und so die Wand noch etwas höher wirkt. Da die Wand uneben ist, hoffe ich auf eine weitgehend gerade Linie :D
Durch die Unebenheiten sieht es auch etwas fleckig aus...ist es aber nicht. Aber Altbauwände haben diese Unebenheiten schon mal so an sich.


Ausgesucht habe ich mir die Farbe "Kieselstrand"...eigentlich, denn im Baumarkt stand diese Farbe dort, wo Kieselstrand stehen sollte. Ich habe natürlich auch nicht auf den Namen auf dem Eimer geachtet ;D Das kann auch nur mir passieren, oder geht es noch jemandem so?
Aufgefallen ist es mir auch erst hinterher, denn "Kieselstrand" hätte ein wenig heller sein müssen. Letztendlich ähneln sich die beiden Töne aber sehr, nur dass meine Farbe "Nebelzauber" etwas wärmer ist. "Kieselstrand" wäre etwas kühler gewesen. Im Nachhinein bin ich aber froh über die Verwechslung, da "Nebelzauber" perfekt zu den Möbeln passt.
Glück im Unglück ;D


Den Voranstrich habe ich mit Alpinaweiß gemacht.
Laut Packungsanleitung hätte man auch das Grau noch mit einer Farb-Wasser-Mischung grundieren sollen, aber mal ehrlich, wer hat dazu Zeit und Lust? Das Wohnzimmer sah durch meine suuuuuuper Zerrung schon Tagelang furchtbar aus und ich finde der einfache Anstrich sieht toll aus, nicht perfekt, aber schön <3


Rückblickend kann ich sagen, ich bin wirklich keine Malerin. :D
Es hat Spaß gemacht, aber ich bin froh, dass ich nur eine Wand streichen musste!
Falls ich jemals umziehen sollte, werde ich sicher Geld für einen Maler sparen. 
Die können das eindeutig schneller und besser!
Aber für eine Wand zwischendurch geht das schon.


Jetzt kommen ein paar Eindrücke von meinem gestrichenen Wohnzimmer <3


Die Lampe stört das Bild noch etwas, aber wie gesagt.....ich mache mich demnächst auf die Suche!




Hier stand mal ein Fernseher. Er war kaputt und wurde gegen einen neuen Fernseher eingetauscht, der leider ebenfalls kaputt war. Nach langem hin und her mit dieser Firma, die wirklich ein Griff ins Klo war, habe ich nun keinen Fernseher, aber immerhin ist der kaputte Fernseher auch weg :)

Ich überlege aber an diese Stelle Kommoden zu stellen. Einfach weil es an Stauraum fehlt. Aber auch eine Kommode könnte man einen Fernseher stellen.
Da überlege ich aber noch und schaue mich um.
Das wird dann das nächste kleine Projekt, neben der Suche nach einer neuen Lampe ;D.


Ich mag die Farbe einfach. Was sagt ihr? Zu Grau?

Ich wünsche euch einen tollen  und produktiven Tag!!!

Liebe Grüße

Nini

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen